Startseite-> Presse-> Reden-> 2015-> 26|09|15 Rede Heiko 4. Demo

Rede Heiko Kupke: 4. Demo Banter See



Heiko Kupke ist eines der Wilhelmshavener Urgesteine, die sich im Bürgerförderverein Banter See für Jadestadt engagieren.

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

26-09-2015: Liebe Wassersportler ost- und westlich des schicksalträchtigen Grodendammes und liebe Gartenfreunde und auch einige Juso's.

Schön, daß wir diesmal alle an einem Strang ziehen und nicht noch Einige den Tätern aus Rat und Verwaltung glauben schenken.

Wohl bemerkt – es sind nicht alle – sondern 3 Oberspezialisten gemeint.

In 2014 hatten wir 3 Demonstrationen und einen Gang mit dem Sarg als symbolischen Niedergang des Banter See's.

Wir haben immer die Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit betont. Von Politik und Verwaltung aber passierte nichts in unser aller Richtung.

Es wurde lustig weiter zerstört und die Millionen – unsere Steuergelder-  mit beiden Händen zum Fenster herausgeschmissen.

Beispiele:

Fusion des St. Willhad Hospitals, Bunkerabriss, Logistikpark Langewerth, Jade Werke, Jet Port City, Deichbrücke, Kanalufer, Kaiser – Wilhelms-Outlet, Wiesbadenbrücke, altes Schlachthofgelände ... Südzentrale usw.

Zu letztem Beispiel will uns der von der WZ betitelte Sonnenkönig, in verschiedenen Märchenstunden erzählen, daß Rat und Verwaltung nichts machen konnten ...

Wie üblich haben Alle keine Ahnung, sehen Alle Fälle falsch und das Elend geht weiter.

Herr Obermeister aller Bürger – unser allseits geliebter und geachteter Schutzpatron – was ist mit den Museumsschiffen, den desolaten Radwegen, allen verunkrauteten Stadteilen, dem Textilhof und dem Rathaus???

Sind das nicht genug Baustellen??

Der Grodendamm wird nicht geöffnet!!

Im Schatten häßlicher Hochhäuser wird keine Marina gebaut.

Außerdem – Motorbootverkehr schließt Schwimmer aus ... und umgekehrt.

Machen sie das Gebiet Banter See auf Dauer zum letzten Naherholungsgebiet in den jetzigen Ausmaßen und bedenken Sie, daß die Seeschwalbenkolonie ein geschütztes Naturdenkmal ist und es eine EU- Wasserrahmenrichtlinie gibt.

Die Öffnung des Grodendammes zur Verbesserung der Wasserqualität ist eine dumme und nicht nachvollziehbare Ausrede und dient nur der Profitsucht einiger Geldgeier aus dem Süden und leider auch aus unserer Region.

Wir wollen gern bei der Gestaltung mithelfen unter der Voraussetzung, daß Ehrlichkeit herrscht.

Sprüche wie: "... die hungern wir über die Pacht aus!" kommen dann nicht gut an.

Haben Sie Fragen zu all diesen Themen? Sicherlich bekommen Sie diese in einer öffentlichen Ratsitzung  vom Genossen, Föhlinger und Christen, Hellwig, beantwortet.

Ende 2014 hat Herr Block unter Zeugen davon gesprochen, daß mit der SPD Veränderungen – am Banter See – die auch nur einen Arbeitsplatz kosten, nicht zu machen sind.

Ein Führer der Genossen – diesmal aber nicht Karl-Heinz – fragte mich nach dem Zeitpunkt dieser Aussage und antwortet – na ja – ist ja schon lange her.

Fazit: Wir denken richtig!

Traue keinem Poliker! Heute so und morgen anders!

Der Groko oder MEHRHEITSGRUPPENVEREINIGUNG gebe ich mit auf den Weg – Sie wollen nah am Volk sein, benehmen sich aber wie die Axt im Walde!

Eine Arbeitsgruppe aus unseren Reihen hat Anfang September hat den Rat der Stadt auf die Möglichkeit der Ulltraschall Algenbekämpfung hingewiesen.

Bis heute bekamen sie nicht einmal eine Eingangsbestätigung.

An allen Beispielen sehen wir – es fehlt der Wille und die Ehrlichkeit.

So behandelt man seine Schutzbepfohlenen nicht.

Hat denn der Massenaustritt der Mitglieder bei CDU und SPD nicht gereicht?

Beim Thema Grodendamm und Banter See wird es sehr gefährlich.

1983 hat doch tatsächlich ein Demonstrant auf dem Banner geschrieben: "Öffnet IHR den Grodendamm – dann zünden wir das Rathaus an!"

Auch auf jetzt bezogen heißt das, es wird sehr sehr gefährlich lieber Chefideologe der Genossen und Vorturner der sogenannten Christen.

Ich hoffe sehr, daß die SPD, die noch nicht – Zitat eine SPD Fürsten "voll entwickelt" und "noch im Lernprozess" ist, bald zu Ihren Wurzeln zurückkehrt und wieder Demokratie statt Demokratur lebt.

Es ist doch mehr als traurig wenn der Rat in jahrelanger Kleinarbeit im wesentlichen nur die Hundesteuer und Parkgebühren geregelt bekommt.

"Wir bleiben am Ball und die Nation schmunzelt mit"

Bis hierhin war es angebrachte Kritik – es gibt aber auch einiges Gutes zu berichten.

1. Die Altlastensanierung auf Klein Wangerooge

2. Die Einsicht, daß der Banter See Park als Veranstaltungsort, gut geeignet ist.

3. Der Obermeister aller Bürger wurde auf dem Fahrrand in Richtung Rathaus beobachtet. Wahscheinlich aus Kostengründen.

Wir ALLe müssen mithelfen, daß in dieser Stadt in Rat und Verwaltung ein besseres Klima einkehrt.

Betretenes Schweigen, Angt und  Hoffnungslosigkeit sind hier weit verbreitet.

Hatten wir soetwas 1933 nicht schon einmal?

Aufgepasst – nicht umsonst bettelt der obere Meister aller Bürger um tausende Euro Rechtsbeihilfe gegen Andersdenkende!!

Danke der SPD Heppens und Süd für den Banter See Reparatur Abend. Wo aber bleiben die anderen Ortsvereine?? Juso's wacht auf und handelt Selbstbestimmt.

Soweit zu unseren Forderungen

Wahlempfehlungen gibt es von uns nicht. Wir glauben und hoffen nur, daß Sie Alle – Ihre Freunde, Nachbarn und Verwandte – wissen, was bisher von der Politik und Verwaltung, alles verträumt wurde.

Wir Alle tragen die Mitverantwortung.

Gehen Sie auf jeden Fall zur Wahl und blicken Sie gedanklich einige Jahre zurück, dann wissen Sie, wen Sie nicht wählen sollten.

"Wer Wind sät, wird Sturm ernten"

Noch eine Bitte an Sie alle – dieser Platz wurde von uns sauber übernommen und so soll er auch zurückgegeben werden.

Danke fürs Kommen und zuhören und Allen einen guten Heimweg.

Heiko Kupke
[Es gilt das gesprochene Wort]


Reden:
Rede Lothar Heiungs: 4. Demo Banter See | 26-09-2015
Rede Peter Freudenberg: 4. Demo Banter See | 26-09-2015
Rede Sven Ziegler: 4. Demo Banter See | 26-09-2015

Links:
Bürgerförderverein Banter See
27|07|2014: Privilegierte Freizeitgärtner aller Stadtteile vereinigt Euch
22|07|2014: Der WZ-Sarg-Kommentar des Herrn Maik Michalski ...
21|07|2014: Sargträger und Totengräber
06|02|2014: The Sound of Business
05|02|2014: Politikerentblödung wird Volkssport
03|02|2014: Endlich Klarheit
23|01|2014: Leserbrief zu Kritik an Lobbyismus
20|01|2014: Kunsthallenstreit Wilhelmshaven
16|01|2014: Alles, was boomt

Videos:
Planungswahnsinn Banter See Wilhelmshaven | 2. Demo | 15-07-2014
Papierbootrennen | Banter See | 0-09-2011
Eiswette | Freibad am Bäker | 22-01-2011
Abschwimmen | Freibad am Bäker | 31-08-2010



Z U K U N F T S WERKSTATT
W I L H E L M S H A V E N

Bild: GRUPPO|635.hufenbach

Sie wollen mehr über die Zukunftswerkstatt Wilhelmshaven erfahren ++ Dann klicken sie auf | >> mehr

P L A K A T E

Bild: GRUPPO|635.hufenbach

Sie wollen ein ganz individuelles Plakat? ++ Sie haben noch gar kein Plakat? ++ Sie wollen ein Plakat sponsorn? | >> mehr

D O W N L O A D

Bild: GRUPPO|635.hufenbach

Hier können Sie unsere Info-Broschüre herunterladen
>> Download

N E W S L E T T E R

Bild: GRUPPO|635.hufenbach

Sie haben noch keinen Newsletter? ++ Dann wirds aber Zeit | >> mehr

V I D E O

Bild: GRUPPO|635.hufenbach

Planungswahnsinn Banter See Wilhelmshaven | 2. Demo | 15-07-2014 Ein Film von der zweiten Demonstration zur "Vertreibung aus dem Paradies" | >> zum Video
++STARTSEITE++
Kontakt
Newsletter
Mitglied werden
Engagieren Sie sich
Links
++PRESSE++
Pressemitteilungen
Presse umzu
Reden
Downloads
++TERMINE++
2014
++ÜBER UNS++
Kultur erhalten
Kultur schaffen
Vernetzung
Plakate | Plakate bestellen
Plakatmotive
Satzung
++IMPRESSUM++